Licht

Im Schatten

Warum

Brauner, komm!

Ritt durch den Herbst
Und durch den Winter


Wenn

Gleichnis

In einem Garten

Hände

Güte

Mondsichel

Abend

Glück

Danke

Herbst

Ich glaube

Bücher

Sommernacht

Stille


Warum…


Warum wart ich auf den Morgen,
sehn´ herbei das End der Nacht?
Herz, laß doch das bange Sorgen,
Über dir der Himmel wacht.

Denn die Schatten, die im Raum
geisterhaften Lichtes schweben
schickt des Mondes schmaler Saum
durch des Fensters dichte Reben.

Laß mich dort am Fenster stehen,
dort vergessen alle Sorgen.
Schatten auf- und nieder gehen.
Jeder Nacht folgt auch ein Morgen.